Logo
  • Kursangebote

Volkshochschule erhält erneut Qualitätstestat


Zum vierten Mal nach 2005, 2010 und 2015 erhielt die Volkshochschule Weimar heute das Qualitätstestat für Erwachsenenbildungseinrichtungen in Thüringen überreicht. Dieses Testat belegt die fachliche wie auch räumliche und personelle Qualität der Weimarer Bildungseinrichtung und ist Voraussetzung für die Förderung der vhs durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

„Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir nach intensiver Prüfung erneut dieses Testat erhalten haben. Neben all den positiven Aspekten wie Angebotsbreite, Betreuung der Teilnehmenden oder das professionelle Selbstverständnis der Volkshochschule wurde aber auch deutlich, dass wir für eine ebenso erfolgreiche Zukunft die personellen und strukturellen Voraussetzungen gewährleisten müssen, um so die umfangreicher werdenden Aufgaben bewältigen zu können“, gibt Ulrich Dillmann, Leiter der Volkshochschule Weimar, zu bedenken.

In dem Qualitätstestat von iwis e.V. (Institut für Weiterbildung Beratung und Planung im Sozialen Bereich an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena) heißt es:

„Die Weiterbildungsdichte der Volkshochschule Weimar liegt weit über dem Durchschnittswert für Thüringen. Hier zeigt sich, dass mit einer entsprechenden personellen, sachlichen und räumlichen Ausstattung dem Weiterbildungsbedarf der Bevölkerung besser als in anderen Städten und Kommunen entsprochen werden kann,“ und weiter: „Der deutlich zum Ausdruck kommende Gestaltungswille sowie die aus dem Bericht und den Gesprächen erkennbare Beschäftigung mit den einzelnen Qualitätsbereichen machen deutlich, dass das gesamte Team der Weimarer Volkshochschule das im Bericht zum Ausdruck gebrachte professionelle Selbstverständnis auch lebt.“ Eine wichtige Aufgabe der Zukunft sei es, neben dem klassischen Bildungsangebot insbesondere auch den Aufgaben im Grundbildungsbereich und in der Integrationsarbeit gerecht zu werden und somit zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts weiter beizutragen.

Die Zahl der frei- und nebenberuflichen Kursleiterinnen und Kursleiter der Volkshochschule Weimar beträgt derzeit ca. 200 Personen. Im Jahr 2018 realisierte die Volkshochschule über alle Fachbereiche hinweg 16.136 Unterrichtsstunden. Diese kommen durch 527 Kurse mit 4.963 Belegungen zustande.

„Die gute Präsenz und Erreichbarkeit der Volkshochschule in der Stadt ist ein wesentlicher Faktor für Ihren Erfolg“, heißt es dazu im Qualitätsbericht, den Prof. Dr. Erich Schäfer und Antje Ebersbach von iwis e.V. erstellt haben. „Die Volkshochschule Weimar ist ein Beleg für die Ergebnisse der bundesweiten Imagestudie des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, die zeigen, dass die Vielfalt und die gute Erreichbarkeit den Markenkern der Volkshochschulen ausmachen“, stellen die beiden Wissenschaftler abschließend fest.


Zurück