Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

21110225 Propaganda, Hass und Gewalt - Extrem rechte Medienstrategien in den sozialen Netzwerken Vortrag und Diskussion zum Thema - online

Durch Internet und Digitalisierung lässt sich eine Liberalisierung und Pluralisierung der Medienlandschaft beobachten. Diese Freiheiten werden jedoch auch von Feind*innen der Demokratie in Anspruch genommen und für ihre Zwecke instrumentalisiert.
Akteur*innen der Neonazi-Szene und der "Neuen Rechten" nutzen - teils hochprofessionell - die verschiedenen Social Media-Plattformen, um die eigene Ideologie zu verbreiten, Debatten zu manipulieren und um etablierte Medien und politische Gegner*innen zu attackieren und zu diskreditieren. Nicht zuletzt dienen die extrem rechten Online-Aktivitäten der internationalen Vernetzung der Szene und zur Rekrutierung.
Der Vortrag beleuchtet zentrale Strategien extrem rechter Online-Aktivitäten und gibt einen Überblick über wichtige Akteur*innen. Er gibt Hinweise darauf, wie problematische Inhalte zu identifizieren sind und welche Gegenstrategien möglich sind.

Die Teilnehmer*innen können den Vortrag live mitverfolgen und Fragen per Chat stellen. Im Nachgang ist ein Gedankenaustausch und Diskussion mit den Referent*innen geplant.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Thüringer Volkshochschulverband e. V. statt und wird vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.

Bitte melden Sie sich mindestens zwei Arbeitstage im Voraus an. Sie erhalten kurz vor der Veranstaltung den Zugangslink zugeschickt.
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
1. Termin am 15.04.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Ort: Online