Logo
  • Kursangebote

100 Jahre Volkshochschule. Bildung im Wandel.

In der vorliegenden Chronik „100 Jahre Volkshochschule Weimar – Bildung im Wandel“ wird die Geschichte der Volkshochschule Weimar in all ihren Höhen und Tiefen ebenso dargestellt, wie die politischen und gesellschaftlichen Bezüge dieser 100 Jahren beschrieben werden. Das reich bebilderte Buch umfasst 134 Seiten und verfügt über einen ausführlichen Literatur- und Quellennachweis. Es ist kostenlos in der Volkshochschule Weimar am Graben 6 erhältlich.

Sie können es hier als E-Paper durchblättern.

Mit der Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung im Jahr 1919 erhielten die Volkshochschulen in Deutschland Verfassungsrang, d.h. sie standen unter dem Schutz des Staates und wurden seither von ihm auch gefördert. Grund genug damals für viele Städte und Gemeinden, eigene Volkshochschulen zu gründen. So auch in Weimar. Am 26. März 1919 wurde im damaligen Gasthof „Chemnitius“ die Volkshochschule Weimar aus der Taufe gehoben. Seitdem erlebte sie eine wechselvolle Geschichte. Beginnend mit der Weimarer Republik über die nationalsozialistische Diktatur und die DDR bis hin zum wiedervereinigten Deutschland ist die Volkshochschule Weimar beispielhaft für die wechselvolle Geschichte der deutschen Volkshochschulen, die nicht immer ihrer demokratischen Gründungsidee treu geblieben sind.

ISBN/Einband: 978-3-00-063487-1, Broschur

 

 

 


Jahresbericht 2019

Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2017

Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2015